Empowerment gegen übergriffiges Verhalten im öffentlichen Raum.

Wann? Montag 19.07.2021 17h – 19h, bei Schlechtwetter (Regen) kann es sein, das der Workshop verschoben wird.

Für? Ein kostenfreier Workshop für Frauen, Lesben, Inter, Nicht-binäre, Trans, Agender Personen
Anmelden & Ort 17h ca. 19h direkt am Karlsplatz – sms / signal / telegram / whatsapp an uns für Anmeldung und genauen Ort an: 067764100205

Was? Im Workshop zur verbalen und mentalen Selbstverteidigung gegen sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum lernen wir als FLINTA* Personen uns gegen sexistische Diskriminierung zu wehren und besser mit sexueller Belästigung umzugehen.

In einem theoretischen Rahmen wird zuerst die rechtliche Lage dazu in Österreich vorgestellt. Das dient dazu, damit wir uns unseren Rechten bewusst werden und wissen, wohin wir uns in welchen Situationen wenden können. Der Hauptteil des Workshops besteht aus interaktiven Übungen, bei denen wir sozialisierte Verhaltensmuster hinterfragen und versuchen, uns diese abtrainieren. Wir werden üben „Nein“ zu sagen, laut zu sein und Raum einzunehmen.
Diese Übungen sind wichtig, nicht nur im Kontext von sexueller Belästigung, sondern für den selbstbestimmten Alltag jeder FLINTA*.

FLINTA* steht als Abkürzung für Frauen, Lesben, Inter, Nicht-binäre, Trans, Agender Personen. Wenn du dich in einen oder mehreren dieser Bezeichnungen wiederfindest, dann ist der Workshop für dich.

Wer gibt den Workshop?
Der Workshop wird geleitet von: Emily Hanslik ist diplomierte Lebens- und Sozialberaterin und lebt in Wien. Seit März arbeitet sie bei den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern als Beraterin im HelpChat (www.haltdergewalt.at) und spezialisiert sich auf die feministische Beratung von FLINTA* Personen. Beide Termine werden organisiert von AwA*
AwA* ist unter anderen für die Awareness Teams im öffentlichen Raum zuständig.

Fragen? sms, signal, whatsapp, telegram an: 067764100205
oder mail to: awa_stern@riseup.net

Leave a Reply