Skip to content
Home » Workshops » Awareness Basics für Schichtpersonen

Awareness Basics für Schichtpersonen

Die Qualifikation für Awareness-Schichten besteht aus 3 Teilen. Grundlagen 1 (6h), Orientierungsschicht (3h) und Szenario-Training (5h). Du musst alle Teile absolvieren, um die Qualifizierung abzuschließen. Wenn du bereits die Grundlagen 1 (oder einen ähnlichen Workshop) in einem anderen Kontext absolviert hast, kannst du dies in das Formular für das Szenario-Training eintragen.

Scrolle für die jeweilige Beschreibung und Anmeldung nach unten bis zur jeweiligen Überschrift.

NÄCHSTER TERMIN: Sonntag, 04.02. 14h – 20h Anmeldung hier: https://awa-stern.info/anmeldung-basic-workshop-schichtpersonen/

Aufbauend darauf eine individuelle Schnupper Schicht von 3 Stunden und ein 5 Stunden Szenarientraing / Workshop Teil 2

In diesem Workshop geht es um das Verständnis von Awareness und spezifisch Awareness-Arbeit, ihre Hintergründe und Grundsätze, sowie um die Sensibilisierung zu verschiedenen Formen von Grenzüberschreitungen, Gewalt und Diskriminierung. Die Teilnehmenden werden geschult, um Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf betroffenen zentriert und entsprechend den Grundsätzen von Awareness unterstützen zu können.
Im Weiteren wird erstes Praxis-Wissen und wichtiges Know-how dazu vermittelt, was es bedeutet (bei Veranstaltungen) Teil einer angebotenen Awareness-Struktur zu sein und welche Mindeststandards dabei erfüllt sein müssen. Ebenso findet eine erste Auseinandersetzung mit dem Rollenverständnis, Grenzen und Möglichkeiten der Awareness-Arbeit statt und die Teilnehmenden werden somit auf die ersten Schichten in einem Awareness-Team vorbereitet.

Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt, ist möglichst interaktiv gestaltet und es wird mit unterschiedlichen Medien und Methoden gearbeitet. Wichtig ist die gesamte Anwesenheit in diesem Workshop, um weitere aufbauende Workshops zu belegen und Schnupperschichten machen zu können!

AwA* macht neben der Bildungsarbeit auch viele Veranstaltungsbetreuungen. Wir suchen regelmäßig nach Menschen, die gerne Awareness-Schichten im Rahmen unserer Aktivitäten übernehmen möchten und wofür unsere spezifischen Workshops auch qualifizieren können. Wenn Interesse daran besteht, gebt uns bei der Anmeldung Bescheid und wir sprechen gerne individuell mit dir, was das bedeutet und über die Möglichkeit einer Kosten-Reduzierung.

Der Workshop kann auch von Kollektiven oder Institutionen gebucht werden und kann dann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Wenn ihr spezielle Fragen zu eurer Teilnahme an den Workshops habt oder bestimmte Voraussetzungen/Unterstützung braucht, um bei den Workshops teilnehmen zu können, schreibt uns bitte gerne und wir schauen, wie wir das berücksichtigen können.

Kostenpunkt:
Die Workshops sind auf freier Spendenbasis zugänglich und nicht gefördert. Wir empfehlen folgende Spende je nach Länge (wo noch Vor- und Nachbereitungsstunden dazuzurechnen sind) und damit auch mehr an Wissenstransfer für euch:

0 – 30 Euro – wenn du (fast) kein Geld hast, 30 – 50 Euro – wenn du eher knapp bei Kasse bist, 50 – 120 Euro oder mehr – wenn du gut über die Runden kommst. Der durchschnittliche Betrag von 50 Euro ist deckend.

Wichtiger Hinweis:
Alles, was mehr an Spenden hineinkommt, wird dazu verwendet, jene Workshops und Bildungsarbeit, wo weniger Geld reinkommt, auszugleichen. Vieles, was bei AwA* gearbeitet wird, ist ehrenamtlich und oft auch solidarisches Engagement.
Melde dich auf jeden Fall auch, wenn du kein Geld hast und versteh bitte den Spendenvorschlag nicht als finanzielle Hürde, denn alle sollen unabhängig ihrer jeweiligen finanziellen Mittel am Workshop teilnehmen können.

Die Schnupperschicht wird nach Teilnahme am 1. Workshop vereinbart. Dafür gibt es mehrere Terminoptionen. Die Dauer ist 3 Stunden und für die Schnupperschicht fallen keine Kosten an. Im Rahmen einer Schnupperschicht ist man als zusätzliche Person ohne tragende Verantwortung teil eines Awarenessteams.

NÄCHSTER TERMIN: Samstag, 16.03. 16h – 21h Anmeldung hier: https://awa-stern.info/anmeldung-workshop-szenariotraining/

Im zweiten Teil des Basisworkshops geht es um vertiefende Aspekte und aufbauende Praxisvermittlung für Awareness-Schichten. Einerseits wird die Abgrenzung zu anderen Unterstützungsformen klarer, es wird verstärkt auf Gesprächsführung und die Zusammenarbeit in einem Team eingegangen, Selbstreflexion und die Grenzen der Handlungsmacht einer Awareness-Person werden thematisiert. Mittels eines Szenarien-Trainings kann nicht nur praktisch gemeinsam geübt werden, sondern auch Austausch zu verschiedenen Situationen und Settings stattfinden und mehr über die Herausforderungen, Möglichkeiten, aber auch Grenzen der theoretischen Grundlagen von Awarenessarbeit gelernt werden.

Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt, ist möglichst interaktiv gestaltet und es wird mit unterschiedlichen Medien und Methoden gearbeitet. Wichtig ist die gesamte Anwesenheit in diesem Workshop, um die Basis-Schulung abschließen zu können.

Voraussetzung: Dieser Workshop kann nur nach Absolvieren des ersten Basis-Workshops mit den dazugehörenden Schnupperschichten besucht werden, oder wenn man bereits aktiv im Awareness-Bereich arbeitet.

AwA* macht neben der Bildungsarbeit auch viele Veranstaltungsbetreuungen. Wir suchen regelmäßig nach Menschen, die gerne Awareness-Schichten im Rahmen unserer Aktivitäten übernehmen möchten und wofür unsere spezifischen Workshops auch qualifizieren können. Wenn Interesse daran besteht, gebt uns bei der Anmeldung Bescheid und wir sprechen gerne individuell mit dir, was das bedeutet und über die Möglichkeit einer Kosten-Reduzierung.

Der Workshop kann auch von Kollektiven oder Institutionen gebucht werden und kann dann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Wenn ihr spezielle Fragen zu eurer Teilnahme an den Workshops habt oder bestimmte Voraussetzungen/Unterstützung braucht, um bei den Workshops teilnehmen zu können, schreibt uns bitte gerne und wir schauen, wie wir das berücksichtigen können.

Kostenpunkt:
Die Workshops sind auf freier Spendenbasis zugänglich und nicht gefördert. Wir empfehlen folgende Spende je nach Länge (wo noch Vor- und Nachbereitungsstunden dazuzurechnen sind) und damit auch mehr an Wissenstransfer für euch:

0 – 20 Euro – wenn du (fast) kein Geld hast, 20 – 40 Euro – wenn du eher knapp bei Kasse bist, 40 – 110 Euro oder mehr – wenn du gut über die Runden kommst. Der durchschnittliche Betrag von 40 Euro ist deckend.

Wichtiger Hinweis:
Alles, was mehr an Spenden hineinkommt, wird dazu verwendet, jene Workshops und Bildungsarbeit, wo weniger Geld reinkommt, auszugleichen. Vieles, was bei AwA* gearbeitet wird, ist ehrenamtlich und oft auch solidarisches Engagement.
Melde dich auf jeden Fall auch, wenn du kein Geld hast und versteh bitte den Spendenvorschlag nicht als finanzielle Hürde, denn alle sollen unabhängig ihrer jeweiligen finanziellen Mittel am Workshop teilnehmen können.