Skip to content
Home » Workshops » Awareness für Veranstalter_innen und Räume

Awareness für Veranstalter_innen und Räume

NÄCHSTER TERMIN: Freitag 15. März, 14h – 19h Anmeldung hier: https://awa-stern.info/awareness-fur-veranstalterinnen-und-raume/

Aufbauender 2. Teil dann je nach individueller Vereinbarung

Im Workshop wird ein Grundlagen-Wissen über Awareness-Arbeit vermittelt. Dabei schauen wir uns an, was die zugrundeliegenden Prinzipien wie beispielsweise Konsens, Definitionsmacht und Parteilichkeit sind, um zu verstehen, was Awareness-Angebote ausmacht, um sie auch als tatsächliche und kompetente Unterstützung erfahren zu können. Wir erarbeiten, welche Gewalt- und Diskriminierungsformen im Veranstaltungskontext passieren und stellen anschließend vor, wie ein Awareness-Team und damit verbundene Konzepte im Rahmen einer Veranstaltung funktionieren und wirken können. Dabei besprechen wir auch die Schritte, die vorab mit Awareness-Teams abgeklärt werden müssen und was bereits einfache Maßnahmen sind, um Veranstaltungen und Räume offener und sicherer für viele zu machen.

Aufbauend zu diesem Basis-Workshop (Teil 1) gibt es die Möglichkeit der individuellen Vereinbarung für einen Aufbau-Workshop (Teil 2) oder auch einer spezifischen Beratung und/oder Begleitung, um den konkreten Bedarf einer Veranstaltung oder eines Raums erarbeiten und umsetzen zu können.

Der Workshop findet in deutscher Lautsprache statt, ist interaktiv gestaltet und arbeitet mit unterschiedlichen Medien und Methoden.

Der Workshop kann auch von Kollektiven oder Institutionen gebucht werden und kann dann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Wenn ihr spezielle Fragen zu eurer Teilnahme an den Workshops habt oder bestimmte Voraussetzungen/Unterstützung braucht, um bei den Workshops teilnehmen zu können, schreibt uns bitte gerne und wir schauen, wie wir das berücksichtigen können.

Kostenpunkt:
Die Workshops sind auf freier Spendenbasis zugänglich und nicht gefördert. Wir empfehlen folgende Spende je nach Länge (wo noch Vor- und Nachbereitungsstunden dazu zu rechnen sind) und damit auch mehr an Wissenstransfer für euch:

0 – 20 Euro – wenn du (fast) kein Geld hast, 20 – 40 Euro – wenn du eher knapp bei Kasse bist, 40 – 120 Euro oder mehr – wenn du gut über die Runden kommst. Der durchschnittliche Betrag von 40 Euro ist deckend.

Wichtiger Hinweis:
Alles, was mehr an Spenden hineinkommt, wird dazu verwendet, jene Workshops und Bildungsarbeit, wo weniger Geld hereinkommt, auszugleichen. Vieles, was bei AwA* gearbeitet wird, ist ehrenamtlich und oft auch solidarisches Engagement.
Melde dich auf jeden Fall auch, wenn du kein Geld hast und versteh bitte den Spendenvorschlag nicht als finanzielle Hürde, denn alle sollen unabhängig ihrer jeweiligen finanziellen Mittel am Workshop teilnehmen können.